Kontakt

In diesem Artikel finden Sie alle Vorteile der Automatisierung von Schweißanwendnugen in der Metallverarbeitung, insbesondere auch für Klein- und Mittelbetriebe.

2021_ematric_Schweisszelle_WEST-231-min

Was bringt ein Cobot-Schweißer in meinem Betrieb?

„Der Cobot rentiert sich schon nach ein paar Monaten und ist eine enorme Entlastung. Ich steh nicht mehr den halben Tag am Schweißtisch und atme Schweißrauch ein, sondern kann stattdessen neue Angebote entgegennehmen.“, so ein Kleinstunternehmer im Bereich Stahlverarbeitung.


Gerade Klein- und Mittelbetriebe (KMUs) für Metallverarbeitung sehen sich seit Jahren vor wachsende Herausforderungen gestellt. Während der Kostendruck auf diese Anwender steigt, gibt es zugleich höhere Maßstäbe in Sachen Produktvielfalt und Qualität. Während Großbetriebe bereits auf den Automatisierungszug aufgesprungen sind, haben kleine und mittelständische Unternehmen naturgemäß Schwierigkeiten, hier Schritt zu halten. Doch gerade für die Metallverarbeitung im Kleinbetrieb kann sich eine zumindest partielle Automatisierung auszahlen.


In diesem Rahmen hat sich ein Cobot-Schweißer besonders bewährt gemacht. Denn im Unterschied zum herkömmlichen Industrie-Roboter, kann der Cobot wie ein vielseitiges und selbstständiges Werkzeug im Betrieb fungieren, das mit ausgebildeten Fachkräften kooperiert. Somit sparen auch KMUs bei Einsatz eines Schweißroboters nicht nur Zeit und Geld. Darüber hinaus ergeben sich noch einige andere Vorteile für das eigene Unternehmen.

Mehr Wertschöpfung im Betrieb

Besonders angesichts der mangelnden Fachkräfte am europäischen Markt, kann ein Cobot Kapazitäten entlasten und technologische Lücken füllen. Doch dabei ist der Cobot keinesfalls als Konkurrenz zum Menschen zu sehen. Vielmehr bleibt der Schweißer Chef im Fertigungsprozess. Weiters lässt sich der Cobot In kürzester Zeit, auch ohne jede Vorkenntnisse programmieren und ist sofort und unkompliziert einsetzbar. Insofern kann man den Cobot-Schweißer auch als verlängerten, automatisierten Arm der menschlichen Fachkräfte im Betrieb beschreiben. Folglich entsteht für das Unternehmen so die Möglichkeit, Ihre personellen Ressourcen bestmöglich im Betrieb einzusetzen. 

Statt qualifizierte Fachkräfte mit repetitiven und monotonen Abläufen in einem gesundheitsgefährdenden Arbeitsumfeld zu überhäufen, können diese jetzt optimal für nachhaltige Aufgaben eingesetzt werden. 

Doch nicht nur das – bei gleichbleibender Anzahl von Angestellten, lässt sich die Produktivität von Schweißanwendungen mit dem Cobot steigern, da der Schweißer-Roboter zeitraubende Arbeitsprozesse übernimmt. Die gewonnene Zeit macht es Betrieben auch möglich, sich breiter aufzustellen und mehr Aufträge anzunehmen. „Das Cobot-System ist eine sehr große Entlastung für uns, da das Handschweißen sehr anstrengend sein kann. Der Cobot schweißt gleichmäßig schöne Nähte – auch nach mehrfachen Wiederholungen.“, so ein Mitarbeiter eines Metallfertigungs-Unternehmen.

Quality Time

Obwohl der Kostendruck hoch ist, reichen attraktive Fertigungs-Konditionen im Wettbewerb alleine nicht aus. Darüber hinaus muss natürlich auch die Qualität stimmen. Doch auch in diesem Punkt kann ein Roboter-Schweißer maßgeblich beitragen. Denn nicht nur die Investitionskosten rechnen sich beim Einsatz vom Roboter zum Schweißen sehr schnell, auch die Schweißqualität bleibt konstant hochwertig. 

Durch den Roboter-Schweißer wird die gute Qualität der Schweißnähte nämlich exakt reproduzierbar – und zwar auf einem Niveau, das durch Handschweißen niemals möglich wäre. Somit erlangen Fertigungsstätten langfristige Stabilität im Sinne von wiederholbarer und gleichbleibender Produktqualität.

PNG-Version-2-2020_Case_Study_Köhler-(2)_Hubspot

Am Puls der Zeit: Qualität, Entlastung, Effizienz- und Produktivitätssteigerung

Ein weiterer Vorteil vom Cobot zum Schweißen im Metallunternehmen ist die gesteigerte Wettbewerbsfähigkeit. Denn wenn ein Klein- oder Mittelstandsbetrieb auf den Zug der Automatisierung aufspringt, kann das Unternehmen leichter auf die aktuelle Marktsituation antworten. Insofern ist die Investition in einen Schweißer-Roboter sowohl am Puls der Zeit als auch vorausschauend in puncto Nachhaltigkeit. Und zwar zeigt sich das zum Beispiel im Bereich der Planbarkeit der Produktion. Denn durch den Cobot lässt sich genau berechnen, wie lange eine Schweißanwendung oder eine Serie dauert. Folglich kann ein Betrieb mit Cobot seine Produktion viel besser planen. 

Ein weiterer Vorteil der automatisierten Lösung für Schweißprozesse ist der daraus entstehende gesteigerte Umsatz. Der Betrieb mit einem Cobot spart nicht nur an Lohnkosten, sondern kann sich auch besser positionieren. Denn da er mit einem Cobot bei gleichbleibender Qualität flexibler und variantenreicher produziert, kann er auch bessere Preise verlangen. 

Darüber hinaus hat sich gezeigt, dass Automatisierung im Schweiß-Betrieb auch eine positive Rückwirkung auf die Situation der Fachkräfte hat. Denn vor allem junge, qualifizierte Fachkräfte fühlen sich von Unternehmen mit modernen Arbeitsweisen angezogen. 

In diesem Sinne vereint ein Schweiß-Cobot eine Vielzahl an Vorteilen, die bei der Bewältigung individueller und allgemeiner Herausforderungen im Betrieb hilfreich sein können. Außerdem macht ein UR Cobot Automatisierung jetzt auch für kleine- und mittelständische Unternehmen möglich: und zwar schnell, flexibel und wirtschaftlich.

Haben Sie noch Fragen? Dann melden Sie sich einfach, wir sind gerne für Sie da!

Whitepaper Kollaborative Robotik in der Metallindustrie

Ihr Ansprechpartner im Bereich Automation:
„Automatisierte Antworten? Nicht bei uns! Ich antworte Ihnen persönlich.”

Ing. Günther Probst
Telefon: +43 732 7646-0
E-Mail: g.probst@schmachtl.at