Kontakt

Die Automobilbranche und deren Zulieferer gelten als Vorreiter in Sachen Automation, denn hier ist der Einsatz von automatisierten Prozessen weit fortgeschritten. Doch Automation nützt auch anderen Branchen. Hochautomatisierte Lösungen sorgen in sämtlichen produzierenden Betrieben für mehr Effektivität und Wirtschaftlichkeit. Daher setzen auch Unternehmen aus der Kunststoff-, Lebensmittel- und Verpackungsindustrie immer häufiger auf Innovationen, um ihre Wettbewerbsposition zu verbessern. Im Vergleich zur Automobilindustrie besteht in diesen drei Branchen jedoch noch Nachholbedarf – besonders an einer Stelle im Prozess.

Verbesserung ohne Ende: Cobots im End-of-line Einsatz

Roboter unterstützen das produzierende Gewerbe nicht nur bei der Herstellung von Gütern. Sie leisten darüber hinaus wertvolle Dienste am Ende der Fertigungslinie: bei der Palettierung oder Verpackung von Produkten. Verpackungen sind die Visitenkarte eines Herstellers, schließlich kommt der Empfänger einer Ware noch vor dem ersten Kontakt mit dem Produkt an sich mit dessen Verpackung in Berührung. Es lohnt sich – neben einem ROI von weniger als 12 Monaten – aus zahlreichen Gründen, in die Optimierung dieses Fertigungsschritts zu investieren:

  • Mitarbeiter, die manuell verpacken und palettieren, müssen wiederkehrende, monotone Tätigkeiten mit stets derselben Genauigkeit ausführen und schwere Lasten bewegen. Das kann auf Dauer nicht nur langweilig, sondern sogar gesundheitsschädlich sein.

  • Manuelle Palettierung treibt die Kosten für Produktverpackungen in die Höhe und bindet wertvolle Arbeitskraft, die an anderer Stelle im Unternehmen gewinnbringender eingesetzt werden könnte. Der Einsatz von Robotern bei Verpackung und Palettierung senkt diese Kosten um bis zu 40 %. 

  • Für die Palettierung von Waren steht immer weniger Zeit zur Verfügung, da der Markt immer kürzere Lieferzeiten erzwingt.

  • Produkte müssen sorgfältig und im Einklang mit geltenden Normen verpackt werden, damit sie den Transport möglichst unbeschadet überstehen.

Das schwedische Unternehmen Atria bereitet mithilfe von Cobots 228 Produkte pro Stunde auf die Auslieferung vor: 

Warum Sie End-of-line-Prozesse automatisieren sollten

Immer mehr Betriebe versuchen, Verpackungs- und Palettierungsprozesse zu optimieren, indem sie die erforderlichen Abläufe automatisieren und bestimmte Tätigkeiten an Maschinen delegieren. Die Automatisierung bietet einiges an Potenzial zur Steigerung der Effizienz:

Optimierte Produktivität

Roboter verpacken stets korrekt und zuverlässig, und das rund um die Uhr. Dies garantiert kontinuierliche Produktivität.

Entlastung der Mitarbeiter

Wenn kollaborierende Verpackungsroboter unterstützen, werden Mitarbeiter von körperlich anstrengenden und repetitiven Tätigkeiten entlastet. Sie können künftig komplexere Aufgaben rund um den Roboter übernehmen: Sie werden von Palettierern zu Maschinenoperatoren.

Kostensenkung

Durch den Einsatz von Robotern lassen sich die Verpackungskosten drastisch minimieren: In einer Studie aus dem Jahre 2016 rechnet die Unternehmensberatung Roland Berger damit, dass durch den Einsatz von Robotern im Bereich der Warenabwicklung die dort anfallenden Kosten um bis zu 40 Prozent gesenkt werden können.

Umweltschutz

Verpackungsroboter leisten einen Beitrag zum Umweltschutz, da bei der roboterunterstützten Produktion insgesamt weniger Kartonabfälle entstehen.

Unser Experte Mathias Ratzenböck zeigt in folgendem Unboxing-Video die einfache Montage, Installation und Inbetriebnahme eines Cobots:

Pick&Place mit Cobots. Teil 1 Unboxing

Teil 2 des Videos finden Sie auf unserem Download-Portal! Hier gibt es weitere informative Ressourcen rund um Cobots. 

Hohe Benutzerfreundlichkeit bei überschaubaren Kosten

Kollaborierende Roboter lassen sich auch ohne IT-Kenntnisse programmieren und intuitiv bedienen. Sie benötigen nur eine kleine Standfläche und arbeiten bei uneingeschränktem 360°-Arbeitsbereich mit hoher Wiederholgenauigkeit. Die Anschaffungskosten amortisieren sich in der Regel zudem innerhalb von weniger als 12 Monaten. Dagegen hat selbst ein Finanzvorstand nichts einzuwenden:

Überzeugen Sie sich selbst!

Bei einer Demonstration eines Roboters live und in Farbe über Ihren Bildschirm. Jetzt Termin ausmachen!

 

Kostenlose online Roboter Vorführung

 

Quelle:
https://blog.universal-robots.com/de/palettieren-und-verpacken-mit-robotern-alles-was-sie-wissen-m%C3%BCssen

Ihr Ansprechpartner im Bereich Automation:
„Automatisierte Antworten? Nicht bei uns! Ich antworte Ihnen persönlich.”

Ing. Günther Probst
Telefon: +43 732 7646-0
E-Mail: g.probst@schmachtl.at