Kontakt

Die Pandemie hat österreichische Unternehmen vor allem eines gelehrt: Dass unsere globalen Lieferketten sehr verletzlich sind. Der Trend geht wieder klar in Richtung lokale Produktion. Doch damit heimische Unternehmen mithalten können, brauchen Sie neue Mitarbeiter: kollaborierende Roboter.

Social Distancing mit Roboter-Kollegen

Nicht nur beim Einkaufen und Spazierengehen gilt nach wie vor: Abstand halten! Auch am Arbeitsplatz müssen Unternehmen ihre Sorgfaltspflicht erfüllen. Roboter können hier besonders in der Produktion Abhilfe schaffen. Ein Roboter oder ein automatisierter Zwischenschritt können dafür sorgen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch während der Pandemie vor einer Ansteckung geschützt werden.

Wichtiger denn je: Unabhängigkeit und Nachhaltigkeit

Helmut Schmid, Geschäftsführer von Universal Robots Germany und Regional Sales Direktor von West- und Nordeuropa, äußert sich im Gespräch mit Produktion optimistisch: „Wir vermuten, dass das Interesse stark wachsen wird – auch wenn sich das zum jetzigen Zeitpunkt natürlich nur erahnen lässt“. Er kann sich vorstellen, dass viele Unternehmen nach der Krise über ein Re-Shoring nachdenken, also die Fertigung teilweise wieder nach Europa zu verlagern. Wenn jedoch in Zukunft mehr Unternehmen lokal produzieren wollen, werden sie an der Automatisierung ihrer Produktion nicht vorbeikommen. 

Konkurrenzfähig bleiben mit schnellem ROI

„Um trotz der hohen Lohnkosten hierzulande konkurrenzfähige Preise anbieten zu können, werden viele dann wohl über Kostenoptimierung nachdenken – und hier kommt dann die Automatisierung ins Spiel“, so Schmid. Es sei außerdem denkbar, dass kollaborierende Roboter nach der Krise auch jenseits der industriellen Fertigung verstärkt zum Einsatz kommen, zum Beispiel in der Lebensmittelbranche oder im Laborumfeld.

Was Sie über Cobots wissen müssen? Das erfahren Sie auf unserem Download-Portal, in exklusiven Webinaren und auf dem Blog


1. Videos und Infomaterial zu Cobots

Unser Experte Mathias Ratzenböck demonstriert in folgendem Unboxing-Video Montage, Installation und Inbetriebnahme eines Cobots: 

Pick&Place mit Cobots. Teil 1 Unboxing


Wir haben unser Download-Portal weiter aufgestockt. Hier finden Sie weitere Informationen rund um Cobots, darunter auch den zweiten Teil des Videos.

2. Webinare von Universal Robots

Erfahren Sie alles über mögliche Anwendungen von Cobots. Melden Sie sich kostenlos für eines der einstündigen Webinare von Universal Robots an und erhalten Sie konkrete und praktische Tipps für Ihr erstes Automatisierungsprojekt. Hier gelangen Sie zu Ihrer Anmeldung!

3. Expertenwissen auf unserem Blog

Das Ende der Käfig­haltung: Die neue Arbeit mit Co­bots

Werden Roboter uns in Zukunft unsere Arbeit weg­nehmen? Vor allem dort, wo Menschen mono­tone, standard­isierte und körper­lich aus­zehrende Auf­gaben er­ledigen, schaffen Roboter Abhilfe. Fertigungs­hallen, die wie von Geister­hand Güter produzieren, wird es in naher Zukunft jedoch noch nicht geben. Mit­arbeitende werden nach wie vor wichtige Auf­gaben über­nehmen müssen. Bis zur vollständig autonomen Fabrik ist es noch ein langer Weg. Die ersten Schritte geschehen jedoch bereits in diesem Moment in Form der sogenannten Cobots. Erfahren Sie hier mehr über die kollaborative Zusammenarbeit mit den neuen metallenen Kollegen

Warum die Zeit für Pick-and-Place-Roboter längst reif ist

Cobots haben viel davon in Petto, was die moderne Industrie fordert: Sie sind flexibel einsetzbar, fügen sich gut in bestehende Arbeitsketten ein und brauchen nicht lange, um rentabel zu sein. Doch häufig stehen kleine und mittelgroße Betriebe diesen neuartigen Robotern noch skeptisch gegenüber. Obwohl gerade deren Produktionen stark von dieser smarten Automatisierung profitieren könnten. Lesen Sie hier mehr über die Rentabilität und Amortisierung von Cobots

Zu teuer und unrentabel? 4 Mythen über Cobots. Und warum sie nicht stimmen.

Menschen und Roboter haben ein recht angespanntes Verhältnis zueinander. Vor allem im Arbeitskontext werden beide zumeist in einer Konkurrenzsituation dargestellt, in der der Roboter irgendwann den Menschen ersetzen wird. Dabei bieten die neuartigen, kollaborativen Roboter innovative und leistbare Wege der guten Zusammenarbeit. Wir klären über die vier häufigsten Mythen auf.

Wie Melecs EWS GmbH seine Produktivität mit nur einem Cobot um 25 % steigern konnte.

Klingt zu schön, um wahr zu sein? Das Unternehmen Melecs EWS in Siegendorf hat das realisiert, wovon viele Unternehmen noch träumen: Die Produktivität um ein Viertel gesteigert, ohne einen neuen Mitarbeiter einzustellen – zumindest keinen menschlichen. Im Gespräch mit Georg Loisel, Vice President Quality Management und Production System, erfahren Sie alles über diesen innovativen Schritt in eine wertschöpfende Zukunft.

Lernen Sie die zahlreichen Lösungsmöglichkeiten für Ihren Betrieb kennen!

Sie haben einen Zwischenschritt, den Sie automatisieren wollen? Informieren Sie sich über Ihre Möglichkeiten bei einer kostenlosen Online-Demo mit unserem Experten Mathias Ratzenböck. Mit einem Klick auf das untere Bild gelangen Sie zur Terminvereinbarung!

Kostenlose online Roboter Vorführung

 

 

Quellen:
https://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/corona-treibt-die-automatisierung-an-jetzt-schlaegt-die-stunde-der-roboter/25893394.html

https://www.produktion.de/wirtschaft/wird-corona-zum-wachstumsbeschleuniger-fuer-robotik-242.html

Ihr Ansprechpartner im Bereich Automation:
„Automatisierte Antworten? Nicht bei uns! Ich antworte Ihnen persönlich.”

Ing. Günther Probst
Telefon: +43 732 7646-0
E-Mail: g.probst@schmachtl.at