Maschinen, Arbeitsplätze, Industrie: Überall wo gearbeitet wird, braucht man zuverlässige und ausfallsichere Lichtquellen. Denn der Mensch verbringt 90 % seiner Zeit in Gebäuden – oft bei künstlichem Licht. Marco Steindl baut unsere Eigenmarke McLED in Österreich auf. Im Interview erklärt er, worauf es bei der Beleuchtung von Arbeitsplätzen in der Industrie ankommt.

Licht ins Dunkle bringen

Licht in Produktionsstätten und Industriegebäuden muss höheren Anforderungen gerecht werden als die Lampen zuhause: Die Beleuchtung muss viele Arbeitsstunden bewältigen und dabei unempfindlich gegen Staub und Schmutz sein. Dabei kann sie bis zu 80 % der Energiekosten eines Lagerhauses ausmachen. Hier besteht demnach immenses Potential, durch effiziente Beleuchtung sowohl CO2-Emissionen als auch Kosten einzusparen. Im besten Fall setzt man auf eine optimierte Lichtplanung, bei der Lampen so eingesetzt werden, um einerseits die perfekte Ausleuchtung am Arbeitsplatz zu sichern und andererseits den Energieverbrauch zu optimieren. Zusammengefasst können folgende Punkte gewährleistet werden:

  • Niedrigere Wartungskosten

  • Höhere Produktivität

  • Geringere Fehlproduktionen

Bei der Ausleuchtung von Industriebetrieben steht nämlich mehr auf dem Spiel als nur Helligkeit. Eine effizient geplante Lichtinstallation fördert sowohl die Sicherheit der Angestellten als auch deren Produktivität, besonders wenn es um Feinarbeiten und Qualitätskontrollen geht. Denn Produktionsergebnisse sind immer nur so gut wie die Beleuchtung.

Rücken Sie Ihren Betrieb ins richtige Licht: Die Vorteile von LED

1. Hohe Lebensdauer
LED ist die Abkürzung für „light-emitting diode“. LED-Lampen sind in der Industrie meist 24 Stunden in Betrieb. Doch selbst unter diesen Bedingungen haben sie eine Lebensdauer zwischen fünf und sieben Jahren. 

2. Geringer Energieverbrauch

Im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln verbrauchen LEDs nur ca. ⅓ an Energie. Die Leistung wird dafür effizienter genutzt, d. h. sie leuchten trotzdem heller als andere Leuchtmittel. 

3. Keine Verbrennungsgefahr
LEDs erzeugen nahezu keine Abwärme. Daher sind Verbrennungen bei der Benutzung kein Risiko. 

4. Hohe Stoßfestigkeit

Vor allem wenn es um bewegliche Leuchten geht, besteht die Gefahr von Stößen, die zum Komplettausfall der Lampen führen. LEDs sind hingegen nahezu immun gegen äußere Einwirkungen. Das macht sie besonders attraktiv für den Einsatz in der Industrie.

5. Keine Einschaltverzögerung
Besonders in Gebäuden ohne natürlichen Lichteinfall ist es wichtig, dass Lampen bei Bedarf direkt mit voller Leistung leuchten – und das ganz ohne Flackern. 

6. Keine Schadstoffe

Im Gegensatz zu Energiesparlampen, die giftiges Quecksilber enthalten, sind LED-Leuchtmittel schadstofffrei. Das schützt sowohl die Menschen als auch die Umwelt bei der Entsorgung. 

7. Flexibles Design
Egal welche Anforderungen Sie an Beleuchtung haben, gemeinsam finden wir die optimale Lösung für Ihren Betrieb, um die Arbeitsprozesse so sicher und effizient wie möglich zu gestalten. Egal ob für Fabrikhallen, Schreibtische oder Montage: Für jeden Bereich gibt es die passende Lösung.  

8. Flexible Einsatzorte

Besonders im Bereich der Schwerindustrie sind die Bedingungen für Leuchten hart. In den extremen Umgebungstemperaturen können unsere LEDs jedoch jahrelang bestehen, da sie mit Kühlkörpern (Heatpipes) bestückt sind. 

9. Niedriger Wartungsaufwand
Durch die lange Lebensdauer müssen LED-Leuchten selten ausgetauscht werden. Das heißt für die Industrie: Weniger Personalaufwand und weniger Betriebsausfälle.

Unsere Lösungen: Ein Licht am Ende des Tunnels

Mitarbeitende schützen und für ihr Wohlbefinden sorgen, CO2-Emissionen senken, Kosten sparen und Produktivität steigern. Es gibt zahlreiche Gründe, mehr Planung in die Beleuchtung Ihres Betriebs zu investieren. Mit McLED, unserer Eigenmarke, die seit 2011 am Markt ist, bieten wir moderne und innovative Lichtkonzepte. Gemeinsam mit Ihnen können wir somit Beleuchtungskonzepte entwickeln, um ganzheitliche und nachhaltige Lösungen für Ihr Unternehmen zu realisieren.

Bild: ©SARANYU/Adobe Stock

New call-to-action

Ihr Ansprechpartner im Bereich Gebäudetechnik:

„Ich berate Sie gerne umfassend – und doch individuell.”

Ing. Mag. (FH) Franz Pemmer
Telefon: +43 732 7646-0
E-Mail: f.pemmer@schmachtl.at